Yachtcharter in Kerkira, Griechenland

Kerkira, oder auch als bekannt, ist die nördlichste Insel des ionischen Archipels, sehr nahe am griechischen und albanischen Festland. Aufgrund dieser Nähe war Kerkira eine der ersten griechischen Inseln, die den Tourismus für sich entdeckte - an diesem Ort haben sich ehemalige europäische Adlige niedergelassen, um ihre Tage außerhalb des Landes zu verbringen. Dass dieser königliche Einfluss auch heute noch in der Architektur der Altstadt von Kerkira zu finden ist, ist nicht verwunderlich bei den Regierenden aus Venedig, Frankreich, Grossbritannien und Österreich-Ungarn. Die Könige, Königinnen und hohen Würdenträger bauten mit Stil: Die landschaftlichen Schönheiten von Kerkira sind atemberaubend und die Insel verfügt über alle wichtigen geomorphologischen Varietäten - Hochland, Hinterland, Flachland und Küste.

Benötigen Sie Hilfe ?

Kontaktcenter
Wir rufen Sie gerne zurück
E-Mail an uns
Per Skype anrufen
Wenn Sie Hilfe rund um Ihren Segelurlaub brauchen, kontaktieren Sie uns!

Leider sind zur gewünschten Zeit keine Boote verfügbar.

Suchvorschlag - bitte versuchen Sie, den Standort oder den Bootstypen zu ändern.

Nach oben scrollen

Warum Kerkira die richtige Wahl ist?

Korfu gehört zum ionischen Archipel und ist nach Kefalonia die größte Insel. Weitere Inseln in diesem Cluster sind Paxi, Lefkas, Ithaki, Zante und Kythira, wobei die Kerkyraiki-See Kerkira, Epyrus und Albanien trennt. Kerkira ist mit den verschiedensten Bodenbeschaffenheiten gesegnet, wie beispielsweise schroffe Berge im nördlichen Teil der Insel, dominiert vom Berg Pantokratoras. Auf der anderen Seite weist der Süden eine Landschaft auf, die man von einer griechischen Insel erwarten kann. Lange Sandstrände erstrecken sich über die Uferlinie. In der Umgebung von Kerkira gibt es auch eine große Anzahl kleinerer Inseln, ein ideales Urlaubsziel für Ausflüge oder Inselhopping. In den letzten Jahren hat Kerkira einen deutlichen Anstieg des Touristenstroms verzeichnet, weshalb sich die Infrastrukturentwicklung auf die Häfen konzentriert hat, von denen Kerkira über drei verfügt. Der alte Hafen ist klein und wird nur für Fischerboote genutzt, der Mandraki-Hafen nimmt Segelboote, Katamarane und Yachten auf und der NAOK-Hafen ist der modernste der drei. NAOK ist auch ein nautischer Club, in dem bequem ein Bareboat oder eine mit Skipper angebotene Yacht gechartert werden kann.

Was Sie auf Ihrem Yachtcharter in Kerkira, Griechenland, unternehmen und besichtigen können

Wenn Sie Kerkira einen Besuch abstatten, sollten Sie zunächst einen Spaziergang durch die Altstadt von Kerkira machen, die zum UNESCO-Kulturerbe gehört. Die Renaissance-, Barock- und klassische Architektur ist im alten Kern bestens erhalten und spiegelt die antike Vergangenheit in der Neuzeit wider. Im Stadtzentrum befindet sich der Spianada-Platz, wo einheimische Künstler handgefertigte Kunstwerke verkaufen. Diese Kunstwerke sind von den vielen kulturellen Einflüssen der umliegenden Gebäude inspiriert, insbesondere den Palästen Saint Michael und George im nördlichen Teil des Platzes. Sehenswert sind die Festungsdenkmäler, vor allem die atemberaubende alte Festung aus dem 15. Jahrhundert sowie die neue Burg. Die kirchliche Baukunst ist facettenreich, vor allem aber die Kirche St. Spyridon, eine Kathedrale des Schutzheiligen der Insel. So viele Kirchen es in Kerkira auch gibt, so viele Museen sind vorhanden: darunter das Byzantinische Museum, das Museum für Asiatische Kunst, das Archäologische Museum und das Dionysios Solomos Museum. Während des Sommers finden auf der ganzen Insel Musikabende, kulinarische Wettbewerbe und andere rauschende Feste statt, die sich vor allem auf die Hauptstadt Kerkira konzentrieren. Vor den Toren der Stadt erwarten Sie tolle Angebote. In den zahlreichen Palästen, wie dem britischen Mon Repos Palace oder Achilleion, können interessierte Besucher die ausgestellten Schätze sehen. Eine Küstentour unternehmen Sie am besten mit dem Boot, entweder mit Skipper oder als Bareboat. Auf diese Weise können Sie das gesamte kulturelle Angebot von Kerkira am Besten in Augenschein nehmen. Die nahegelegenen Inseln Paxi und Antipaxi laden zum Inselhopping ein, wohingegen das beeindruckende Cape Drastis wirklich ein unvergessliches Erlebnis ist. Der beste Strand der Insel ist in Porto Timoni, den auch Segler nicht verpassen sollten. Inlandstouren mit Olivenöldegustation sind ebenso beliebt wie Führungen durch die Imkerei und die Honigproduktion.

Segelsaison - wann man in Kerkira, Griechenland, chartern sollte?

Kerkira eine der grünsten der griechischen Inseln, auch wegen der Niederschläge, die von September bis Juni anhalten. Diese Niederschläge ermöglichen das Wachstum vieler Pflanzenarten, einschliesslich der zahlreichen Olivenbäumen, die Kerkira bedecken. Neben dem Regen ist das Klima in Kerkira das ganze Jahr über stabil. Die Sommersaison beginnt mit Mai und die Tage werden wärmer, wobei die Nächte aber immer noch kühl sind. Das Meer ist noch nicht warm genug für Schwimmen, Tauchen oder andere Wassersportarten. Von Juni bis Juli beginnen die Temperaturen an Land und Meer zu steigen, mit Tagestemperaturen von 30 bis 34 Grad Celsius, während die Nächte bei rund 23 Grad Celsius liegen. Während der Sommersaison, von Juni bis September, sind die Strände voller Touristen. Die Preise für Unterkünfte steigen, ebenso wie die Preise für den Yachtcharter. Um dies zu vermeiden, buchen Sie Ihren Charter und Ihre Unterkunft am besten mehrere Monate im Voraus. Von Mai bis September sorgt der südliche Wind namens Maistros an den heißen Sommertagen für Erfrischung. Es ist ein Wind, der sowohl von Touristen als auch von Seglern gleichermaßen willkommen geheißen wird.